„Ich habe mir nie meine Erziehung durch Schulbildung verderben lassen.“

Mark Twain

Ich unterrichte Sängerinnen und Sänger solistisch oder in Ensembles als Korrepetitor an Schulen oder auch privat.

– Klavierunterricht gibt’s allerdings nicht.

Audition Vorbereitungen oder Einstudierungen

Private Einzeltermine für Profis, „Angehende“ oder Leidenschaftliche kannst Du per Mail anfragen.

In der langfristigen Zusammenarbeit erarbeite ich mit Dir einen individuellen didaktischen Plan für Deine musikalischen und handwerklichen Ziele.

Die Körperlichkeit der Musik steht im Mittelpunkt meines Unterrichts

Der Körper macht die Musik. Besonders das Singen ist viel mehr eine körperliche Tätigkeit, als ein vom Kopf kontrolliertes Konstrukt.

„Wir denken zu viel und fühlen zu wenig.“

Charlie Chaplin

Wenn nicht so viel Zeit ist, kannst Du auch für Arbeitsphasen von einigen Wochen anfragen.

Du bist Schauspieler und musst für eine Rolle Singen lernen?

Schauspielern und Tänzern das Singen beizubringen, gehörte zu meinen Hauptaufgaben am Theater.

Häufig hatte ich damit Erfolg.

In meiner zweiten Arbeitsleben-Hälfte gebe ich meine Erfahrung an die nachkommenden Generationen weiter.

Diese Entscheidung fühlt sich nach wie vor richtig und gut an.

Beim Unterrichten im Klavierzimmer entstehen weit häufiger diese magischen musikalischen Momente, bei denen ich eine Gänsehaut bekomme, als es im Bühnenalltag der Fall ist.

FOTO: Buddy Forever

„Timing ist kein asiatischer Schnellimbiss“

Wer auch immer dies zuerst sagte, hatte recht!

Lehrtätigkeit an Schulen

Seit 2018

Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier: Musiktheorie

Seit 2016

Stageschool Hamburg: Korrepetition, Interpretation, Chor, Musiktheorie

2017 – 2018

Johannes-Brahms-Konservatorium HH: popular music, freie Improvisation, Musikästhetik

2012 – 2017

StageArt Musical School HH: Korrepetition, Interpretation, Chor, Musiktheorie

2002 – 2003

Stella Academie HH: Korrepetition und Chor

2000

Musik und Kunstschule Lübeck: Musical Interpretation und Chor

1996 – 2003

Musikalische Leitung der Abschlussproduktionen der
„Stage School of Music Dance and Drama“ in diversen Theatern in HH.


Der Flügel

Den Privatunterricht begleite ich am schönsten Flügel der Welt, nämlich meinem! Selbstverständlich habe ich mein Instrument nicht anhand der Optik ausgewählt, wir haben uns schlichtweg gefunden.

Dieser Bösendorfer-Jugendstil-Flügel von ca. 1880 wurde bei seiner Restaurierung mit der modernen Mechanik ausgestattet. Da Holz und Rahmen noch original sind, habe ich ihn auf die damalige Stimmung von 432 Hz stimmen lassen. Dadurch bekommt sein Klang eine besonders wohltuende Wärme.


Böses Zitat von Heinz Erhardt:

„So viele betreten die Bretter, die die Welt bedeuten, ohne zu bemerken, dass sie auf dem Holzweg sind“